Loading…
Denotation

„Ein Bauwerk ist ein Kunstwerk nur insofern, als es in irgendeiner Weise bezeichnet, bedeutet, verweist, symbolisiert. [...] Natürlich ist nicht jede symbolische Funktion ästhetisch.“ (N. Goodman, a.a.O.) Die Beschreibung räumlicher Phänomene - wenn nicht sogar das Verstehen von Raum überhaupt - gründet auf Inbezugnahme. Denotation (Beschreibung), Exemplifikation (Veranschaulichung), Expression (Ausdruck), beschreiben die Weisen inhaltlicher Verknüpfung von Gesehenem mit Gedachtem. Denotation wirkt dabei vom Sym-bol hin zu Kennzeichen, für die das Symbol auch gilt. Exemplifikation drückt die Wesens- oder Machart eines Dinges aus. Sie beruht immer auf einer Erfahrungsweise, drückt aber nie das Ganze des Dinges aus. Ein Gebäude kann z.B. so entworfen sein, dass es ausdrücklich auf bestimmte Eigenschaften seiner selbst Bezug nimmt. Expression bildet die meta-phorischen Eigenschaften des Bauwerks ab.


Denotation

„A building is a work of art only insofar as it signifies, means, refers, symbolizes in some way. (...) Of course, not all symbolic functioning is aesthetic.“ (Ibid., p. 634) To describe spaces – maybe even to perceive them – is based on reference. The notions of ‘denotation’, ‘exemplification’, and ‘expression’ are to explain the connection of what is thought and what is seen. As far as ‘denotation’ is concerned, a symbol refers to a set of features which can be referred to as well by that very symbol. ‘Exemplification’, which always develops by means of experience, illustrates structure or make-up, but never the whole thing. A design of a building, for instance, can be expressively alluding to itself. Finally, metaphorical characteristics of a building are conveyed by ‘expression’.


  • 0
  • 1